Wie ein Spiegel liegt der kleine See vor uns, kaum zu unterscheiden, was das Original, was das Spiegelbild ist. Im Vordergrund das Grün der saftigen Wiesen, dazwischen Felsbrocken wie Einsprengsel, im Hintergrund die zackigen Gipfel mit letzten Schneeresten. Das alles eingerahmt von zartem rosa Knöterich am Seeufer und weißen Wattewolken am Himmel. Die Luft ist unglaublich klar, selten haben wir so frei geatmet. Ein Moment, in dem man sich der Schöpfung ganz nah fühlt und von dem es bei dieser Reise noch den ein oder anderen gibt. Wanderurlaub Piemont - Lassen Sie sich ein auf ein ganz besonderes Alpenerlebnis!

p.P. ab € 1020.00

Reisenummer 73377

PDF der Reise

Ein wenig abseits der klassischen Wanderregionen der Alpen im Nordwesten von Turin liegen die Valli di Lanzo, die Lanzo-Täler. In der Nähe der Kleinstadt Lanzo Torinese vereinigen sich die Flüsse der drei Haupttäler Val Grande di Lanzo, Val d‘Ala und Valle di Viu zum Fluss Stura di Lanzo, der bei der Großstadt Turin in den Po mündet. Seit vielen Jahrhunderten werden die drei Täler landwirtschaftlich genutzt. Alpgebiete und Weideflächen prägen die Hochflächen unterhalb der spektakulären Berggipfel des Alpenhauptkamms, der hier die Grenze zwischen Italien und Frankreich markiert.
Tourismus hat sich bislang kaum etabliert und so kann man geruhsam wandern im Piemont. An Reizen mangelt es auf dieser Wanderreise in der abgeschiedenen Region keinesfalls: freuen Sie sich im Piemont-Wanderurlaub auf blütenreiche Alpwiesen, faszinierende Bergseen und grandiose Panoramen.
Etwas Kondition und Trittsicherheit beim Wandern sind erforderlich, aber die Wanderungen sind nicht strapaziös, sondern auf Genuss ausgelegt. Immer wieder gibt es Abstecher in Bergdörfer und Kontakt mit den erdverbundenen Dörflern. In den Tälern bieten sich auf dieser Wanderreise im Piemont Gelegenheiten zur Einkehr - die Küche ist traditionell ursprünglich und sehr schmackhaft.
Beim Mai-Termin in der Pfingstwoche erleben wir die wunderbare Narzissen-Blüte. Und die Oktober-Termine punkten mit milden Temperaturen und spektakulärer Herbstfärbung der Kastanien- und Buchenwälder.
Auf 6 Wanderungen mittleren Niveaus erkunden wir auf dieser Reise die stillen Alpentäler im nördlichen Piemont.

 
 

Programm

1. Tag: Anreise nach Nord-Italien ins Piemont

Individuelle Anreise, z.B. mit der Bahn nach Turin Porta Susa und mit dem Regionalbus weiter zum Dorf Ceres (nicht im Reisepreis enthalten). Gegen 18 Uhr letzter Sammeltransfer zur Unterkunft im Bergdorf Bonzo (ca. 30 min Fahrt) und erstes gemeinsames Abendessen.

2. Tag: Stille Dörfer und großartige Bergpanoramen im Val Grande di Lanzo

Das Val Grande, das nördlichste der drei Lanzo-Täler, zeigt sich für unseren Wanderauftakt von seiner Sonnenseite. Durch schattige Wälder geht es bergan zu heute verlassenen Bergdörfern. Schon von Alboni aus bietet sich ein tolles Panorama auf die umliegenden Berge, aber erst nach dem Anstieg zur Alpsiedlung von Crot und zu den verlassenen Häusern von Frassa ist der Alpenhauptkamm in seiner vollen Pracht zu sehen.
(Wanderung ca. 4 Std., ca. 440 Höhenmeter (HM) aufwärts und abwärts; Anfahrt 8 km, ca. 10 min)

3. Tag: Balme und der Lago di Afframont

Diese Wanderung im Val d‘Ala, dem mittleren der drei Lanzo-Täler, ist ein echter Klassiker. Zunächst durch lauschigen Wald dann über Almwiesen geht es stetig bergan bis zum Lago di Afframont in einem weiten Talkessel. Vom lärchengesäumten Ufer des türkisgrünen Sees blickt man auf die hochalpine Kulisse des Tals mit den gewaltigen Gipfeln der Uja di Mondrone (2.964 m) und der Uja di Ciamarella (3.677 m). Wahrlich ein Ort zum Verweilen und Genießen. Anschließend lohnt ein Bummel durch das sehenswerte Bergdorf Balme und die umliegenden Ortsteile Cornetti und I Frè.
(Wanderung ca. 5 Std., ca. 650 HM aufwärts und abwärts; Anfahrt 30 km, ca. 45 min)

4. Tag: Panorama-Wanderung am Colle San Giacomo und Stadtbummel in Lanzo Torinese

Unsere entspannte Halbtagestour beginnt unterhalb des Colle San Giacomo und führt uns in Kürze zur sehenswerten Cappella di San Giacomo mit wunderbarer Aussicht. Nach einem kurzen Abschnitt durch lauschigen Birkenwald verläuft der Weg über einen grasbewachsenen Kamm bis zum Roc del Gal, einer außergewöhnlichen Felsformation mit Panoramablick auf die Bergkulisse der Valli di Lanzo. Unterwegs kommen wir am Decollo di Mea vorbei, der originellen Holzfigur eines lokalen Kunsthandwerkers.
Der Nachmittag gehört einem Abstecher in die Kleinstadt Lanzo Torinese. Nicht nur die Teufelsbrücke über den Fluss Stura di Lanzo ist ein schönes Fotomotiv, auch die verwinkelten Gassen der autofreien Altstadt bieten viele schöne Ansichten. Ein Abstecher in eines der Cafés macht den Urlaubstag perfekt.
(Wanderung ca. 3,5 Std., ca. 300 HM aufwärts und abwärts; Anfahrt 20 km, ca. 35 min)

5. Tag: Schöne Aussichten im Talschluss des Val d‘Ala

Die Lanzo-Täler sind uraltes Kulturland. Im Talschluss des Val d‘Ala wandern wir über die Hochflächen von Pian Cimarella und der Alpe della Rossa, von wo wir auf die Gipfel des Alpenhauptkamms blicken können, der hier die Grenze zwischen Italien und Frankreich markiert. Anschließend erzählt uns eine Bäuerin vom Leben in dieser Region und zeigt uns ihr kleines Museum.(Wanderung ca. 4 Std., ca. 550 HM aufwärts und abwärts; Anfahrt 35 km, ca. 50 min)

6. Tag: Auf dem „Sentiero Balcone“ zu den Laghi di Sagnasse

Durch lichten Birkenwald steigen wir auf dem „Sentiero Balcone“ bergan, einem Höhenweg, der sich entlang der Südflanke des Val Grande zieht. Bei der Alpsiedlung Mojes erreichen wir auf etwa 1.700 m Weidegebiete, die schon seit Jahrhunderten bewirtschaftet werden. Im Frühsommer sind die Wiesen übersät von Hahnenfuss, Enzian, Schlangen-Knöterich und Trollblumen. Von hier ist es nicht mehr weit zu den Sagnasse-Seen, die nicht nur Fotografen in ihren Bann ziehen.
(Wanderung ca. 5 Std, ca. 650 HM aufwärts und abwärts; Anfahrt 9 km, ca. 15 min)

7. Tag: Von Vonzo zum Santuario della Madonna del Ciavanis

Unsere Tour startet in Vonzo, einem malerischen Dorf mit vielen aufwändig renovierten Bauernhäusern, in dem jedoch nur noch wenige Menschen dauerhaft leben. Durch Wald und lichte Birken geht es zur Alpe Paglia inferore, wo wir im Sommer mit etwas Glück Giampiero und seine Frau Alessia antreffen. Über 360 Stufen geht es dann zum Santuario della Madonna del Ciavanis auf 1.880 m, einer historischen Wallfahrtskirche. Wer den Blick von hier schweifen lässt, fühlt sich der Schöpfung ganz nah.
(Wanderung ca. 5 Std, ca. 650 HM aufwärts und abwärts; Anfahrt 10 km, ca. 15 min)

8. Tag: Abreise oder Verlängerung

Am Morgen heißt es Abschied nehmen, um 10:15 Uhr erster Sammeltransfer nach Ceres zum Regionalbus nach Turin und individuelle Heimreise. Oder verlängern Sie Ihren Aufenthalt in der Region.

Anreise nach Norditalien ins Piemont (nicht im Reisepreis enthalten)

Bei Anreise mit dem Zug (Zielbahnhof Torino Porta Susa) oder mit dem Flugzeug (Zielflughafen Turin Caselle) fahren Sie mit dem Regionalbus SF2 bis zur Endstation im Dorf Ceres im Valle Grande di Lanzo (stündliche Fahrt). Vom Bahnhof Torino Porta Susa beträgt die Fahrtzeit ca. 1 Stunde 45 min, vom Flughafen ca. 50 min. In Ceres werden Sie vom Reiseleiter abgeholt (jeweils 2 Sammeltranfers zur Unterkunft am Anreisetag und zurück am Abreisetag)

- Anreise mit der Bahn (gerne sind wir Ihnen bei der Planung behilflich!)
Sie sollten die Bahn-Anreise nach Torino Porta Susa so planen, dass Sie den Regionalbus SF2 nach Ceres um 16:12 Uhr nehmen können, um den letzten Transfer zur Unterkunft zu erreichen. Beispiel: von Mannheim Hbf können Sie bei einer Abfahrtszeit um 6:30 Uhr Turin gegen 15 Uhr erreichen (mit Umsteigen in der Schweiz und in Milano Centrale).
Für die Rückfahrt sollte die Abfahrt in Torino Porta Susa nicht vor 14:00 Uhr stattfinden, passend zur Busfahrt mit SF2 von Ceres 11:19 Uhr bis 13:10 Uhr (zwischen 7:49 und 11:19 Uhr keine Bus-Abfahrt in Ceres!). Nach Mannheim könnten Sie z.B. eine Zugfahrt 14:00 bis 22:24 Uhr nutzen mit Umsteigen in Milano Centrale und in Zürich.
Alternativ kann von München Hbf der Nachtreisezug ÖBB Nightjet (Liegewagen oder Schlafwagen) bis Brescia und zurück (über Salzburg) genutzt werden: Hinfahrt 20:09 bis 06:32 Uhr, Rückfahrt 22:18 bis 09:06 Uhr. Von Brescia sind es noch etwa 1,5 Stunden Bahnfahrt bis Torino Porta Susa. Der Nachtzug ist von allen deutschen Bahnhöfen gut erreicht werden.

- Anreise mit dem Flugzeug: Ziel ist der Flughafen Torino Caselle. Es gibt Nonstop-Flüge mit Lufthansa von Frankfurt und von München. Von anderen Flughäfen sind Umsteigeflüge über diese beiden Flughäfen möglich. Gerne machen wir Ihnen ein Flug-Angebot.

- Anreise mit dem Auto: Fahrt durch die Schweiz nach Turin und weiter über die Kleinstadt Lanzo Torinese ins Bergdorf Bonzo im Val Grande di Lanzo. An der Unterkunft stehen Parkplätze ohne Gebühren zur Verfügung.

 

Wanderungen: 6 Wanderungen auf gut begehbaren Alpwegen und ehemaligen Wirtschaftswegen mit Streckenlängen von 5 bis 10 km, eine Halbtagestour mit 300 Höhenmetern aufwärts und abwärts, die anderen 5 Touren mit 440 bis 650 Höhenmetern und reinen Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Je nach Wetterverhältnissen können die Touren vom Wanderführer vor Ort angepasst oder geändert werden.
Die Touren erfordern ein Mindestmaß an Bergerfahrung und Trittsicherheit, daher empfehlen wir die Mitnahme von Wanderstöcken. Die Routen führen nicht über Kletterstellen oder entlang ausgesetzter Passagen, es gibt jedoch manche steileren Wegabschnitte, in den Sommermonaten können die Wege von hohem Gras überwachsen sein. Nach Regenfällen oder bei viel Laub im Spätherbst sind nasse und rutschige Wegabschnitte möglich.

Unterkunft: Im beschaulichen Bergdorf Bonzo, einem Ortsteil der Gemeinde Groscavallo, das auf 973 m Höhe im Val Grande di Lanzo, dem nördlichsten der drei Lanzo-Täler liegt, ist das stilvoll renovierte Bed & Breakfast Cà d‘Ambra aus dem 19. Jh. eine geschmackvolle Unterkunft mit großem Garten. Ganz neu ist die Sauna im Gartenhaus, die gegen Gebühr zur Entspannung genutzt werden kann.
Bei größeren Gruppen wird zusätzlich das Albergo Setugrino im 2 km entfernten Hauptort Pialpetta, eine seit vielen Generationen unweit des großen Dorfplatzes ansässige Unterkunft mit Aussichtsterrasse genutzt.
Die Nichtraucher-Unterkünfte bieten gemütliche, saubere Zimmer mit eigener Dusche/WC und mit WLAN.
Verpflegung: Freuen Sie sich auf ein reichhaltiges, schmackhaftes Frühstück in der Unterkunft und ein lokaltypisches Dreigänge-Menü im Ristorante in Pialpetta (bei Unterkunft in Bonzo Anfahrten mit dem Auto des Reiseleiters). Vor Ort kann Proviant für die Tagestouren eingekauft werden.

 

Leistungen:

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC im Bed & Breakfast Cà d‘Ambra im Bergdorf Bonzo und bei größeren Gruppen zusätzlich im Albergo Setugrino im Nachbardorf Pialpetta
  • 7x Frühstück und 7x Abendessen (Halbpension)
  • 6 Tage Wander- und Ausflugsprogramm
  • Je 2 Sammeltransfers vom Dorf Ceres (Ankunft Regionalbus) zur Unterkunft und zurück
  • Anfahrten zu den Wanderungen und zum Abendessen im Pkw des Reiseleiters (bis 4 Personen) und in Pkw’s von Teilnehmer*innen (75 € Preis-Nachlass pro Pkw)
  • Deutschsprachige Wanderreiseleitung (Matthias Mandler)

Nicht im Reisepreis enthalten:

  • An- und Abreise nach/von Ceres (Ankunft Regionalbus) bzw. zum Unterkunftsort Groscavallo im Valle Grande di Lanzo
  • Verpflegung tagsüber

Wichtiger Hinweis zu den genannten Reisepreisen:

Reisepreis gültig bei Mindestteilnehmerzahl (4 Personen)
Reisepreis im DZ bei 5 bis 8 Personen: 1.090 €
Reisepreis im DZ bei 9 bis 12 Personen: 1.020 €

Buchungen von mehr als 4 Teilnehmer*innen sind nur möglich, wenn ein oder zwei Pkw’s von Teilnehmer*innen für die Anfahrten zu den Wanderungen und für die Fahrten zum Abendessen eingesetzt werden (Gesamt-Fahrstrecke ca. 250 km auf abschnittsweise schmalen und kurvenreichen Straßen, Preisnachlass von 75 € pro Pkw)

Anreise:

Nicht im Reisepreis enthalten.
Bitte beachten Sie die detaillierten Angaben zur Anreise am Ende des Reiseablaufs.

Kleingruppenzuschlag:

Bei Nicht-Erreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen:
Aufpreis bei 3 Personen: 90 € p.P.
(nur nach Rücksprache mit allen Mitreisenden, alternativ kostenfreier Reiserücktritt möglich)

Reiseleitung:

Matthias Mandler entdeckte schon früh seine Leidenschaft fürs Fotografieren und die Berge. Nach Touren durch die verschiedensten Regionen der Erde durchstreifte der Mediengestalter 2003 erstmals die Täler des Piemont und war sofort fasziniert. Immer weiter erkundete er die stille Region, bis er 2019 schließlich von Hessen ganz ins Val Grande di Lanzo umsiedelte. Seitdem führt er regelmäßig Wanderer und Fotografen durch die Bergwelt der Lanzo-Täler.

Wanderurlaub Piemont zu Ihrem Wunsch-Termin:

Unser Reiseleiter Matthias Mandler steht für die Begleitung von Einzelreisenden oder kleinen Gruppen je nach seinem Zeitplan auch zu anderen Terminen zur Verfügung. Fragen Sie nach!

Hinweise

Reisedauer (in Tagen): 8
Schwierigkeitsgrad (Leicht 1 - 5 Anspruchsvoll): 4
Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.
Mindestteilnehmerzahl: 4
Maximalteilnehmerzahl: 12
Hinweis: Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

Veranstalter: Lupe Reisen, Grabenstr. 2, 53844 Troisdorf

Termine

Termine

Italien: Alpwiesen und malerische Bergseen im Piemont

Einzelzimmer-Zuschlag (begrenzt verfügbar): 140 €

Reisepreis gültig bei Mindestteilnehmerzahl (4 Personen)
Reisepreis im DZ bei 5 bis 8 Personen: 1.090 €
Reisepreis im DZ bei 9 bis 12 Personen: 1.020 €

22.06.2024Samstag, 22. Juni 2024 - Samstag, 29. Juni 2024
8 Tage / 7 Nächte

1140.00 €

 

Einzelzimmer-Zuschlag (begrenzt verfügbar): 140 €

Reisepreis gültig bei Mindestteilnehmerzahl (4 Personen)
Reisepreis im DZ bei 5 bis 8 Personen: 1.090 €
Reisepreis im DZ bei 9 bis 12 Personen: 1.020 €

20.07.2024Samstag, 20. Juli 2024 - Samstag, 27. Juli 2024
8 Tage / 7 Nächte

1140.00 €

 

Einzelzimmer-Zuschlag (begrenzt verfügbar): 140 €

Reisepreis gültig bei Mindestteilnehmerzahl (4 Personen)
Reisepreis im DZ bei 5 bis 8 Personen: 1.090 €
Reisepreis im DZ bei 9 bis 12 Personen: 1.020 €

14.09.2024Samstag, 14. September 2024 - Samstag, 21. September 2024
8 Tage / 7 Nächte

1140.00 €

 

Einzelzimmer-Zuschlag (begrenzt verfügbar): 140 €

Reisepreis gültig bei Mindestteilnehmerzahl (4 Personen)
Reisepreis im DZ bei 5 bis 8 Personen: 1.090 €
Reisepreis im DZ bei 9 bis 12 Personen: 1.020 €

05.10.2024Samstag, 5. Oktober 2024 - Samstag, 12. Oktober 2024
8 Tage / 7 Nächte

1140.00 €

 

Einzelzimmer-Zuschlag (begrenzt verfügbar): 140 €

Reisepreis gültig bei Mindestteilnehmerzahl (4 Personen)
Reisepreis im DZ bei 5 bis 8 Personen: 1.090 €
Reisepreis im DZ bei 9 bis 12 Personen: 1.020 €

12.10.2024Samstag, 12. Oktober 2024 - Samstag, 19. Oktober 2024
8 Tage / 7 Nächte

1140.00 €

 

Reisenavigator

Reiseregion

Reiseart