Urlaub in der Ferienregion Münstertal-Staufen mit Vielfalt auf engstem Raum Südlicher Schwarzwald mit Erkundung der Gipfel von Belchen und Schauinsland Wandertouren nach Sulzburg im Markgräflerland, in den Kaiserstuhl und zur barocken Klosteranlage St. Trudpert, Altstadtrundgang in Freiburg im Breisgau

p.P. ab € 940.00

Reisenummer 73041

PDF der Reise

Magische Landschaft vom südlichen Schwarzwald bis zum Kaiserstuhl

Im Jahr 1539 starb der Alchemist, Abenteurer und Wunderheiler Dr. Johann Georg Faustus durch eine Explosion im Gasthaus zum Löwen in Staufen. Er stand als Goldmacher in Diensten des Burgherrn Anton von Staufen. Nach seinem Tod vermutete man, dass er mit dem Bösen im Bunde stand, was Goethe als Vorlage für sein literarisches Meisterwerk nahm.
Im Jahr 2007 wurden durch geothermische Bohrungen in Staufen unterirdische Quellungen ausgelöst, die Hebungen der Erdoberfläche zur Folge hatten. In der Altstadt wurden 270 Häuser durch Risse geschädigt, die Kräfte der Natur bekam man nicht richtig in den Griff.
In beiden Vorgängen walteten magische Kräfte. Genauso magisch zieht die Landschaft vom Schwarzwald über das Münstertal bis zum Kaiserstuhl den naturliebenden Wanderer und den Kultur-Interessierten gleichermaßen in ihren Bann.
Mit einer beeindruckenden Artenvielfalt, spannenden geologischen Zusammenhängen und kulturgeschichtlichen Highlights bietet die Ferienregion Münstertal-Staufen auf engstem Raum abwechslungsreiche Facetten wie die luftigen Höhen am Schauinsland, den majestätischen BelchenGipfel, liebevoll gepflegte Weinberge und traditionelle Schwarzwaldhöfe. Daneben lockt der sonnenverwöhnte Breisgau mit dem Kaiserstuhl und der Stadt Freiburg.
Übrigens wohnt die Reisegruppe in genau dem Hotel zum Löwen in Staufen, das durch Dr. Faustus überregional bekannt wurde.

Wanderungen

5 Wandertouren von 10 bis 15 km Streckenlänge, 300 bis 600 Höhenmeter aufwärts und abwärts, Gehzeit von 3 bis 5 Stunden. Beim Aufstieg auf den Belchen sind abweichend 860 Höhenmeter aufwärts zu bewältigen und beim Abstieg vom Schauinsland 1000 Höhenmeter abwärts. Gute körperliche Verfassung und Kondition sind Grundlage für die Touren, es werden Trittsicherheit und Schwindelfreiheit vorausgesetzt. Die Wanderungen finden überwiegend auf naturbelassenen Wegen statt.

Reisedetails

 

Programm

1. Tag: Anreise nach Staufen

Individuelle Anreise bis 17 Uhr nach Staufen (nicht im Reisepreis enthalten). Begrüßung durch den Reiseleiter und gemeinsames Abendessen im Hotel zum Löwen, anschließend Vorstellung des Reiseprogramms.

2. Tag: Staufen - historische Altstadt und Wanderung zur Burgruine

Auf einer Stadtführung in den verwinkelten Gassen und prächtigen Häuserzeilen der historischen Altstadt lernen wir das Städtchen Staufen näher kennen von der reichen Stadtgeschichte bis zu den Rissen zahlreicher Häuserfassaden, natürlich wird auch der sagenumwobene Magier und Alchemist Dr. Johann Georg Faustus vorgestellt. Auf einer anschließenden Wanderung erkunden wir die unmittelbare Umgebung von Staufen am Rande des Schwarzwalds und besichtigen dabei auch die auf dem Schlossberg thronende Burgruine. (Wanderstrecke ca. 10 km, ca. 420 Höhenmeter (HM) auf- und abwärts)

3. Tag: Wandertour auf dem Markgräfler Wiiwegle

Das Städtchen Sulzburg liegt beschaulich zwischen grünen Hügeln, Obstanlagen und Weinbergen. Die malerische Altstadt mit schmalen Gässchen und verträumten Winkeln blickt auf eine spannende Geschichte bergbaulichen, klösterlichen und jüdischen Lebens zurück. Nach der Stadtbesichtigung wandern wir über den historischen Castellberg auf dem Wiiwegle („Weinweg“) durch das Markgräflerland nach Staufen. Im Westen schauen wir ins ebene Rheintal und zu den Vogesen, im Osten erheben sich hinter herrlichen Mischwäldern die Höhenlagen des südlichen Schwarzwalds. (Wanderstrecke ca. 14 km, ca. 340 HM aufwärts und 400 HM abwärts)

4. Tag: Vom Schauinsland hinunter ins Münstertal

Bergauf überwinden wir 750 Höhenmeter mit der Seilbahn und genießen vom Schauinslandturm einen herrlichen Rundumblick. Die Stadt Freiburg und der Kaiserstuhl liegen uns vom Schauinsland zu Füßen. Unsere Wanderung auf dem „Erzkastenrundweg“ führt uns durch Wälder und über Hochweiden mit Solitärbäumen. Diese „Wetterbuchen“ prägen mit ihren bizarren Formen das Landschaftsbild. Nach einem langgezogenen Höhenzug endet die aussichtsreiche Tour mit dem Abstieg ins Münstertal mit seiner typischen Schwarzwald-Landschaft. (Wanderstrecke ca. 14 km, ca. 300 HM aufwärts und 1.000 HM abwärts)

5. Tag: Schwarzwaldhof im Münstertal / Freiburg oder Freizeit

Morgens besuchen wir die barocke Klosteranlage St. Trudpert, die im Mittelalter wesentlich zur Entwicklung des Münstertals beigetragen hat. Danach laufen wir zu einem der typischen Münstertaler Schwarzwaldhöfe, die mit ihren Walmdächern das Bild der Region Münstertal-Staufen prägen. Auf einer Führung stellt uns der Landwirt seinen Hof vor und erzählt uns von der Produktion regionaler Produkte, die wir dann als Schwarzwälder Vesperplatte serviert bekommen. Die zweite Tageshälfte steht unter anderen Vorzeichen. An Nachmittag bringt uns der Guide auf einem Rundgang durch die Altstadt von Freiburg im Breisgau das besondere Flair dieser sehenswerten Stadt nahe. Wer möchte, kann den Tag aber auch auf eigene Faust ausklingen lassen, z.B. in Staufen. (Wanderstrecke ca. 4 km, ca. 90 HM aufwärts sowie Altstadtrundgang in Freiburg)

6. Tag: Belchen - Auf den König der Schwarzwaldberge

Mit seiner symmetrischen, baumfreien Bergkuppe gilt der Belchen (1.414 m) als der schönste Berg des Schwarzwalds. Vom Gipfel sind bei klarem Wetter das Rheintal, die Vogesen und sogar die Alpen zum Greifen nahe. Unser Aufstieg startet am Wiedener Eck, wir folgen dem Belchensteig, der vor kurzem als schönster Wanderweg Deutschlands ausgezeichnet wurde mit seinem Landschaftsmosaik aus Weidwiesen, Gelsen, Geröllhalden und Gehölzen. Seit 1949 ist der subalpine Lebensraum des Belchen mit seinen seltenen Tieren und Pflanzen ein Naturschutzgebiet. Nach dem anspruchsvollen Aufstieg genießen wir die bequeme Talfahrt vom Belchenhaus mit der Seilbahn. (Wanderstrecke ca. 14 km, ca. 860 HM aufwärts und 550 HM abwärts)

7. Tag: Die Kaiserstühler Zweitürmetour

Last but not least steht der Kaiserstuhl, die Sonnenterrasse des Rheintals, auf dem Programm. Unsere Wanderung startet in der Bickensohler Eichgasse mit einem beeindruckenden Lösshohlweg. Unterwegs halten wir Ausschau nach der Smaragdeidechse und weiteren wärmeliebenden Tieren und Pflanzen. Wir wandern entlang von Weinbergterrassen und vielen Obstbäumen auf dem Kammweg. Vom Neunlindenturm und vom Turm bei der Eichelspitze gehen die Panoramablicke zu den Gipfeln von Vogesen und Schwarzwald. Zum Abschluss besuchen wir in der historischen Altstadt von Endingen das interessante Vorderösterreich-Museum. (Wanderstrecke ca. 15 km, ca. 520 HM aufwärts und 600 HM abwärts)

8. Tag: Abreise von Staufen

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von der magischen Ferienregion Münstertal-Staufen. Oder möchten Sie Ihren Aufenthalt in der Region verlängern? Gerne sind wir behilflich.

 

Leistungen

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit eigener Dusche/WC im 3-Sterne-Hotel zum Löwen in Staufen
  • 7x Frühstück, 1x Mittagessen (Schwarzwälder Vesperplatte) und 1x Abendessen
  • Kurtaxe Staufen
  • 6 geführte Ausflüge und Wanderungen laut Programm
  • Konus Gästekarte zur Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs
  • Fahrten mit Bundesbahn, Linienbus und Charterbus
  • Bergfahrt mit der Schauinslandbahn (Seilbahn) auf den Schauinsland
  • Talfahrt vom Belchen mit der Belchen Seilbahn
  • Besuch im Vorderösterreich-Museum in Endingen
  • Qualifizierter, mit seiner Heimat sehr verbundener Reiseleiter

Termine & Preise

  • Fr. 25.06. - Fr. 02.07.2021
  • Fr. 24.09. - Fr. 01.10.2021

Preis 790 Euro
Einzelzimmer-Zuschlag (die ersten 5 Zimmer): 120 €
Einzelzimmer-Zuschlag (weitere Zimmer): 210 €
Vergabe der Einzelzimmer nach Buchungs-Eingang!
Halbes Doppelzimmer: voller EZ-Zuschlag, wenn kein/e passende/r Zimmerpartner/in
Teilnehmer 8 bis 16 Personen 
Reiseleitung Klaus Grimm

Hinweise

Reisedauer (in Tagen): 8
Schwierigkeitsgrad (Leicht 1 - 5 Anspruchsvoll): 4
Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.
Mindestteilnehmerzahl: 8
Maximalteilnehmerzahl: 16
Hinweis: Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

Veranstalter: Lupe Reisen, Grabenstr. 2, 53844 Troisdorf

Termine

Reisenavigator

Reiseregion

Reiseart