Gerade noch sind wir aus den belebten Straßen der ehemaligen Bundeshauptstadt aufgebrochen und jetzt stehen wir schon mitten im Grünen. Gewaltige Buchen rahmen die malerischen Ruinen des Zisterzienserklosters Heisterbach ein. Wenig später wandern wir entlang der markanten Reste einstiger Vulkansteinbrüche und erklimmen den Petersberg mit seinem Luxushotel – und einem fantastischen Blick auf den Rhein. Reiseleiter Axel Neuhaus kann bei dieser Reise aus dem Vollen schöpfen und wird auch Sie von seiner Wahlheimat begeistern!

p.P. ab € 850.00

Reisenummer 73378

PDF der Reise

Nicht sieben, sondern über 40 bewaldete Berge bis 460 m Höhe bilden die malerische Silhouette des Siebengebirges am Rhein südlich von Bonn mit tief eingeschnittenen Tälern, herrlichen Buchenwäldern und Höhenwegen mit Panoramablick. Von den Burgruinen auf der Löwenburg und dem Drachenfels geht der Blick weit ins Rheintal und in die Eifel. Das ehemalige Kloster Heisterbach am Fuße des Petersbergs atmet noch heute den Geist der Zisterzienser-Mönche. Die markanten Steinbrüche vom Weilberg und vom Stenzelberg zeigen die vulkanische Entstehung des Siebengebirges.
Nördlich vom Siebengebirge ließ vor über 2000 Jahren der römische Kaiser Augustus ein Erkundungslager errichten, das bald in ein großes Legionslager umgebaut wurde. Die sich vor dem Lager bildende Siedlung ist die Keimzelle der Stadt Bonn. Ab dem 16. Jahrhundert entwickelte sich Bonn zur Residenz der Kölner Kurfürsten, was zu mannigfaltiger Bautätigkeit führte mit vielen barocken Repräsentationsgebäuden. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Bonn bis zur Wiedervereinigung 1990 Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland.

 

Programm

1. Tag: Anreise nach Bonn

Anreise zum Hotel am Bonner Hauptbahnhof bis 17:00 Uhr. Nach einem Spaziergang durch die Bonner Innenstadt genießen wir das Willkommens-Abendessen in einem Pavillon am Rheinufer.

2. Tag: Stadtführung Bonn & Naturkundliche Wanderung in der Siegaue

Nach einer historischen Stadtführung durch die weitläufige Bonner Innenstadt, bei der auch Beethoven gebührend gewürdigt wird, fahren wir nach Troisdorf Sieglar zu einem Besuch im Büro von Lupe Reisen mit Sekt & Snacks. Von Sieglar wandern wir zum Vogelschutzgebiet des Sieglarer Sees und auf Naturpfaden durch die weite Naturlandschaft der Siegauen. Kurz vor der Mündung der Sieg in den Rhein kehren wir zu einem frühen Abendessen ins Restaurant Siegfähre ein (nicht im Reisepreis enthalten). Danach setzen wir mit der Fähre, einer handbetriebenen Gierponte, über die Sieg und laufen am Rhein zurück nach Bonn, vorbei am alten jüdischen Friedhof und der Doppelkirche Schwarzrheindorf (Rückfahrt auch per Bus möglich).
(Wanderstrecke Sieglar bis Siegfähre ca. 8 km, von Siegfähre bis Bonn ca. 6,5 km, keine Höhenunterschiede)

3. Tag: Panoramablicke im Siebengebirge von Drachenfels und Löwenburg

Mit der Fähre setzen wir von Bonn-Mehlem über den Rhein nach Königswinter. Nach einem Rundgang in Königswinter erklimmen wir mit der Zahnradbahn den Drachenfels und genießen von der Burgruine den Blick über Bonn und das Rheintal. Vorbei an der Wolkenburg und dem Schallenberg wandern wir mitten ins Siebengebirge und können am Löwenburger Hof in idyllischer Umgebung zu einer Mittagsrast einkehren (nicht im Reisepreis enthalten). Wer mag, steigt danach hoch zur gut erhaltenen Ruine der Löwenburg mit Panorama-Rundumblick. Durch das wildromantische Tretschbachtal laufen wir anschließend hinunter nach Rhöndorf am Rhein, wo eine Einkehr zum Abendessen in einem Weinhaus lockt.
(Wanderstrecke ca. 14 km, ca. 270 Höhenmeter (HM) aufwärts und 485 HM abwärts, ohne Aufstieg zur Löwenburg-Ruine 80 HM weniger)

4. Tag: Melbtal, Kreuzberg-Kirche & Poppelsdorf - Regierungsviertel & Museumsmeile

Vormittags wandern wir durch das naturnahe, mit Buchen bewachsene Melbtal von Poppelsdorf hoch nach Ippendorf bis zur Kreuzberg-Kirche mit ihrer von Balthasar Neumann geplanten Heiligen Stiege. Von hier geht der Blick über die Rheinebene bis nach Köln. Durch das weitläufige Gelände der Uni Bonn mit dem Poppelsdorfer Schloss geht es zurück zum Hotel.
Nach einer Mittagspause laufen wir auf der Rheinpromenade ins frühere Regierungsviertel in die Gronau und bekommen einen Eindruck von dem heute im Umbau befindlichen Stadtteil rund um die Villa Hammerschmidt und das Palais Schaumburg. Am interessanten Haus der Geschichte (der Bundesrepublik Deutschland) in der Bonner Museumsmeile endet der Rundgang.
(Wanderstrecke vormittags ca. 8 km, ca. 75 HM aufwärts und 100 HM abwärts, nachmittags ca. 5 km ohne Höhenunterschiede)

5. Tag: Von Oberkassel am Rheinufer zum Heimatmuseum Beuel (halbtags)

Im lebenswerten Stadtteil Bonn-Oberkassel mit seinen vielen Gärten startet unsere Wanderung, die uns am rechten Rheinufer nach Beuel führt. Am Bonner Bogen vorbei, wo sich auf dem Gelände einer früheren Zementfabrik moderne Architektur und Gastronomie etablierten, streifen wir durch die Naturlandschaft der Beueler Rheinaue mit vielen Blicken auf das Stadtpanorama von Bonn. Unser Ziel ist das architektonisch interessante Hof-Ensemble des Beueler Heimatmuseums, wo wir zu einer Führung durch die sehenswerte Sammlung zur Stadtgeschichte erwartet werden. Dabei kommt auch der Beueler Karneval mit seiner Wäscherinnen-Tradition nicht zu kurz („Weiberfastnacht“). Auf der Rheinnixe, einer kleinen Personenfähre, fahren wir zurück in die Bonner Innenstadt. (Wanderstrecke ca. 8 km ohne Höhenunterschiede)
Am Nachmittag ist kein Programm, aber Zeit für Shoppen in der weitläufigen Fußgängerzone, Bonner Museumsmeile, Beethoven-Haus, Botanischer Garten, Schifffahrt auf dem Rhein, Entspannen am Rheinstrand

6. Tag: Streifzüge im nördlichen Siebengebirge & Besuch bei einer Künstlerin

Nach einem Rundgang im Gelände des ehemaligen Zisterzienser-Klosters Heisterbach mit seiner Chorruine ersteigen wir den Petersberg und haben vom Gelände des luxurösen, früheren Gästehauses des Bundes (Einkehrmöglichkeit) wieder einen wunderbaren Blick über Bonn und den Rhein. Wir wandern weiter zum Stenzelberg, auf dessen weitläufigem, unter Naturschutz stehendem Steinbruchgelände viele interessante Trockenrasen-Pflanzen wachsen. Ein weiteres Highlight ist die riesige Basalt-Abbauwand des Weilbergs, die dem Uhu als Kinderstube dient.
In Heisterbacherrott erwartet uns schließlich die Künstlerin Gisela Thielmann zu Kaffee und Kuchen. In ihrem Garten und Atelierhaus können wir die unterschiedlichsten Kunstwerke entdecken. Neben Plastiken aus Bronze und Ton, Skulpturen aus Holz und druckgrafischen Arbeiten experimentiert sie gerne mit neuen Materialien. Zum Abschluss des Tages ist eine Einkehr zum Abendessen in einem Oberdollendorfer Weinhaus möglich.
(Wanderstrecke ca. 10 km, ca. 200 HM aufwärts und 160 HM abwärts)

7. Tag: Vom Redoutenpark Bad Godesberg ins Fachwerkdorf Muffendorf

In Bad Godesberg erkunden wir auf einer Tour durch den Stadtpark und den Redoutenpark die Spuren des früheren Bädertourismus. Über die Hänge des Mariendorfer Tals wandern wir anschließend in den Bonner Ortsteil Muffendorf. Die Deutschherren-Kommende, zwei alte Kirchen, mehrere autofreie Gässchen und viele Fachwerkhäuser bilden ein idyllisches Gesamtbild, gekrönt von einem fantastischen Blick auf das Siebengebirgs-Panorama auf der anderen Rheinseite. Einer der alten Fachwerkhöfe wird seine Türen für uns öffnen für einen Blick in die interessante Architektur. (Wanderstrecke ca. 8 km, ca. 90 HM aufwärts und 70 HM abwärts)
Abends lassen wir bei einem gemeinsamen Menü im Hotel die vielseitige Reise Revue passieren.

8. Tag Abreisetag

Nach einem letzten ausgiebigen Frühstück heißt es Abschied nehmen von Bonn. Oder individuelle Verlängerung in der Region, gerne sind wir behilflich.

 

Wanderungen: Einfache Wanderungen auf Wanderpfaden, Schotterwegen und städtischem Asphalt von 8 km bis maximal 14 km Streckenlänge. An 3 Tagen finden die Wanderungen in flachem Gelände statt, an 3 Tagen sind es zwischen 90 und 270 Höhenmeter aufwärts und zwischen 70 und 485 Höhenmeter abwärts, Details siehe im Reiseablauf. Im Siebengebirge kann es vereinzelt matschige Wegabschnitte geben. An mehreren Tagen ist es möglich, Wanderstrecken abzukürzen oder zum Teil mitzulaufen, ohne wesentliche Teile des Programms zu verpassen.

Unterkunft: Wir wohnen im Intercity Hotel Bonn direkt am Bonner Hauptbahnhof (7 Übernachtungen), ein idealer Ausgangspunkt für alle Ausflüge. Die modernen, komfortablen und schallisolierten Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet und verfügen neben einem Schreibtisch über TV, Radio, WLAN, Klimaanlage und eigene Dusche/WC. Im Zimmerpreis ist ein FreeCityTicket für die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs in Bonn und Umgebung enthalten.
Verpflegung: Wir werden an allen Tagen mit einem vielseitigen Hotel-Frühstück verwöhnt. Am Anreise-Abend erwartet uns in einem Pavillon am Rhein ein Willkommens-Abendessen, den Abschieds-Abend zelebrieren wir mit einem Menü im Intercity-Hotel. An allen Tagen gibt es unterwegs Einkehrgelegenheiten oder es kann gepicknickt werden. Für mehrere Tage werden besondere Restaurants für das Ende des Tagesprogramms vorgeschlagen.

 

Leistungen:

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit eigener Dusche/WC im Intercity-Hotel in Bonn
  • City-Tax Bonn
  • 7x Frühstücksbüffet, 2 Abendessen, 1x Sekt & Snacks im Lupe Reisen-Büro, 1x private Einkehr zu Kaffee und Kuchen bei einer Künstlerin
  • 6 geführte Ausflüge und Wanderungen laut Programm
  • Fahrten mit Bundesbahn, U-Bahn, Straßenbahn, Linienbus und Fähren
  • Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Drachenfels
  • Stadtführung in Bonn mit Schwerpunkt Beethoven
  • Eintritt und Führung im Heimatmuseum Beuel
  • Qualifizierter, mit seiner Wahlheimat am Rhein sehr verbundener Reiseleiter

Nicht im Reisepreis enthalten:

  • An- und Abreise nach/von Bonn
  • Mittagsverpflegung und 5x Abendessen

Reiseleitung: Axel Neuhaus

Axel Neuhaus zog es aus dem flachen Norddeutschland zum Biologie-Studium nach Bonn. Schon bei seinem ersten Gang über die Poppelsdorfer Allee zur Uni hat er Bonn zu seiner neuen Heimat erkoren. Mit dieser Reise möchte er seine unveränderte Begeisterung für die lebenswerte Stadt am Rhein mit ihren autofreien Rheinpromenaden und den nahegelegenen Naturräumen der Siegniederung und des Siebengebirges zum Ausdruck bringen.

Hinweise

Reisedauer (in Tagen): 8
Schwierigkeitsgrad (Leicht 1 - 5 Anspruchsvoll): 3
Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.
Mindestteilnehmerzahl: 8
Maximalteilnehmerzahl: 16
Hinweis: Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

Veranstalter: Lupe Reisen, Grabenstr. 2, 53844 Troisdorf

Termine

Termine

Bonn am Rhein, Siebengebirge und Siegaue

Einzelzimmer-Zuschlag (die ersten 6 Zimmer): 140 €
Einzelzimmer-Zuschlag (weitere Zimmer): 280 €
Vergabe der Einzelzimmer nach Buchungs-Eingang!
Halbes Doppelzimmer: voller EZ-Zuschlag, wenn kein/e passende/r Zimmerpartner/in

18.06.2022Samstag, 18. Juni 2022 - Samstag, 25. Juni 2022
8 Tage / 7 Nächte

890.00 EUR

 

Reisenavigator

Reiseregion

Reiseart